Einblicke

Starke Gemeinschaft: Aktive und Alte Herren bilden gemeinsam die Verbindung

Die Aktivitas des VDSt zu Bremen im Wintersemester 2014/2015

Die Aktivitas – das sind zwischen 10 und 20 Studenten – und die Alten Herren – derzeit 70 Absolventen / Ehemalige aller Bremer Hochschulen – bilden die Studentenverbindung VDSt zu Bremen. Während es bei Vorträgen, Seminaren und Lesungen (siehe: Hanseatische Gespräche) ernsthaft zur Sache geht, wird an der Hausbar, bei den traditionellen Kneipen und Kommersen, und natürlich beim jährlichen Freimarktsstammtisch im Bayernzelt feuchtfröhlich gefeiert.

Erfolgsgeschichte: 20 Jahre VDSt zu Bremen

Klar, es gibt Studentenverbindungen, die feiern gerade ihr 200. Stiftungsfest. Aber auch 20 Jahre sind ein guter Grund zum Feiern –  jedenfalls dann, wenn sie so erfolgreich waren wie die ersten zwei Jahrzehnte des VDSt zu Bremen: Von der Idee einer Handvoll Bundesbrüder im Jahr 1993, die erste Studentenverbindung an der Uni Bremen zu gründen, hin zu einer im Jahr 2013 in Bremen fest etablierten Verbindung mit 15 Aktiven, 70 Alten Herren,  einem eigenen Haus, vielen erstklassigen Veranstaltungen und einem hervorragenden Ruf. Das haben wir geschafft – und das haben wir bei unserem 20. Stiftungsfest im Sommer 2013 gebührend gefeiert:

Historisch: Erste Verbandstagung / Festkommers in der Oberen Rathaushalle

Im Jahr 2004 fand die Verbandstagung des VVDSt erstmals in Bremen statt. Der große VT-Kommers wurde in der Oberen Rathaushalle gefeiert

Im Jahr 2004 fand die Verbandstagung des VVDSt erstmals in Bremen statt. Der große VT-Kommers wurde mit mehr als 300 Teilnehmern in der Oberen Rathaushalle gefeiert

In der über 100jährigen Geschichte des Verbandes der Vereine Deutscher Studenten (VVDSt) hatte es das noch nicht gegeben: Eine Verbandstagung in Bremen. Im Jahr 2004 war es so weit: Vom 3. bis 6. Juni fand erstmals die Verbandstagung der Vereine Deutscher Studenten in Bremen statt. Höhepunkt: Der große Festkommers mit mehr als 300 Teilnehmern in Bremens „bester Stube“ – der Oberen Rathaushalle (siehe Bild). Die Festrede hielt Staatsrätin Elisabeth Motschmann, die die Verbindungsstudenten im Namen des Bremer Senats begrüßte. Damit hat der VDSt Stadtgeschichte geschrieben: Es handelte sich um den ersten studentischen Kommers in der Geschichte des über 600 Jahre alten Rathauses. Davon abgesehen war es aber auch ein großartiges Erlebnis in einem würdigen Rahmen, das die VDSter und ihre Gäste noch Jahre später begeisterte.

Gründerzeit: Der erste Zirkel wird entworfen

Im Jahr 1993 präsentierte Dr. Kurt Anders seinen ersten Entwurf für den Zirkel des in Gründung befindlichen VDSt zu Bremen

Im Jahr 1993 präsentierte Dr. Kurt Anders seinen ersten Entwurf für den Zirkel des in Gründung befindlichen VDSt zu Bremen

Legendär: Gründungsbursch Dr. Kurt Anders präsentierte 1993 seinen ersten Entwurf für einen Zirkel des gerade in Gründung befindlichen VDSt zu Bremen.

Der Bremer Zirkel beinhaltet die von allen Vereinen Deutscher Studenten bekannten Buchstaben V, D, S und t mit einem Ausrufezeichen. Das Ausrufezeichen symbolisiert die Aktivität der Verbindung. Es steht für „aktiv“ und zeigt somit an, daß die Verbindung über studentische Mitglieder verfügt. Im großen bauchigen „D“ befindet sich das Kürzel „HB“ für die Hansestadt Bremen.

Dieser Zirkel ist bis heute unverändert am Hermann-Ehlers-Haus des VDSt zu Bremen, im Vollwappen, auf der Prunkfahne, auf Poloshirts, eingraviert in Bier- und Weinzipfe und in hunderten Gästebüchern anderer Verbindungen zu finden.